Marien-Hospital WeselProhomine - Logo

Urogynäkologie (Inkontinenz und Beckenbodenschwäche)

Seit 2011 werden in Deutschland mehr Windeln für Erwachsene hergestellt und verkauft als für Kinder. Schätzungsweise leiden in Deutschland ca. sechs Millionen Menschen unter Inkontinenz, die meisten von ihnen sind Frauen. Sie klagen über unfreiwilligem Urin- oder Stuhlverlust, Harndrang oder eine Senkung der Blase bzw.des Beckenbodens. Die Dunkelziffer ist nach Einschätzung von Experten doppelt so hoch wie die Anzahl behandelter Patientinnen.

Viele Frauen reden häufig aus Scham weder mit Freunden und Angehörigen noch mit ihren Ärzten über ihre Probleme und ziehen sich eher aus ihrem sozialen Umfeld zurück. Dabei sind Inkontinenz und Beckenbodenschwäche heute in den meisten Fällen heilbar.

Dies ist das Aufgabengebiet der Urogynäkologie. Leiter des Departments Urogynäkologie im Marien-Hospital ist Dr. (TR) Serhat Aker, der zum Juli 2017 vom St. Willibrord-Spital Emmerich, dem Partnerkrankenhaus unter dem Dach der pro homine, nach Wesel gewechselt ist.

Zertifizierung

Beratungsstelle